Verlust

Es passiert, das Leben und der Tod. Jeder Mensch hat seine eigene Art mit Leben und Tod um zu gehen, es sollte jedem gestattet sein. Jeden Tag stellen wir die Weichen für einen oder mehrere darauf folgende Tage, diese Entscheidungen treffen wir bestenfalls allein und so das wir uns, erhobenen Hauptes, noch im Spiegel ansehen können. Es ist schwer genug, diese Aufgabe sollte niemand unterschätzen.
Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Spenden, gerne auch ohne #icebucketchallenge

Ich möchte ein guter Mensch sein! – Ein frommer Wunsch den sicher die Meisten unter uns so oder so ähnlich schon formulierten. Interesse an Dingen, Sachverhalten und den Mitmenschen zeigen. Doch der Mensch neigt zu einem eingeschränkten Horizont. Niemand kann alles und jeden unterstützen, fördern und sich aufopfern. Mehr von diesem Beitrag lesen

Von der Neutralität des #DFB

Es gibt sie, dieses Statuten, jene Anweisungen die dogmatisch wiederholt werden können, Missverständnisse ausschließen und für eine gerade Linie sorgen sollen. Sie sollen reibungslose Abläufe ermöglichen, Streitigkeiten von vornherein im Keim ersticken, sie können aber auch durch Falschauslegen, oder durch das gegenseitige Behindern, eben genau das nicht schaffen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Vielleicht

IMG_20140225_120653Während die Sonne Mensch und Tier aufs Fell scheint, ein laues Lüftchen für ein wenig Abkühlung sorgt, da sitze ich an einem See und blicke verträumt auf die Wellen. Ungleichmäßig und fast belanglos plätschert von Enten aufgescheuchtes Wasser vor sich hin. Hier und da kreuzen Menschen meinen Blick. Doch anstatt Hektik und Betriebsamkeit zu verbreiten stören sie nicht meinen Blick auf die, vor mir liegende, Welt und mich darin.

Mehr von diesem Beitrag lesen

(Keine) Begegnung

Ein ganz normaler Tag mit ganz normalen Geschehnissen. Alles wie immer, alles wie es sein soll. Nur eine lose Verabredung mit einem Freund, einer Freundin, einem Bekannten. Eine kurze Terminbestätigung im laufe des Tages. Einen Kaffee, ein Glas Wasser, ein kleines Bier. Nichts auffälliges. Eine ruhige Unterhaltung, ein paar herzhafte Lacher. Nichts besonderes eben.

Eine Überraschung, ein fremder Mensch, ein unbekannter Gesprächspartner. Entspannte Eingliederung ins Gespräch. Unbefangen, ohne Gedanken. Ein Lächeln, ein Spruch, eine Idee. Unverfängliche Gesprächsminuten. Eine Verabredung. Mehr von diesem Beitrag lesen