Manipulation in den eigenen Reihen

Es ging ein Ruck durch die Medien, mal wieder. Attentat in Boston, Tote und Verletzte. Boston, man einer kennt es aus dem Geschichtsunterricht, oder von den Sportvereinen, denen durchaus der ein oder andere Meistertitel in ihrer Sparte gelungen ist. Interessieren tut in diesen Tagen nur das Attentat beim Bosten Marathon. Zwei Bomben im Zieleinlauf, zwei Bomben, die, wie sollte es anders sein, viele Fragen aufwerfen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Das Problem mit der Darstellung

Subkulturen sind Parallelgesellschaften, die sich Missverständnissen und steter Anfeindungen ausgesetzt sehen. Eigene Riten, eine abgewandelte Sprache bis hin zu einem Aussehen das auffällig aus der Masse herausstechen will. Für Nachbarn, die Polizei und die Medien ein gefundenes Fressen. Mehr von diesem Beitrag lesen

„Flausch“ vs „Arsch in der Hose“

Zuhause, im Büro, in der Bahn oder in Parkanlagen, immer und überall haben wir die Möglichkeit, so wir es denn wollen, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Keine Telefondose, die uns bremst, kein Kabel, das die Bewegungsfreiheit einschränkt. Ein Ladekabel, das ist wichtig, das müssen wir unbedingt haben. Ein Handy, aber bitte nur eines mit Internetfunktion. Den passenden Tarif bietet man uns, wohl wissend wir wollen uns nicht örtlich einschränken lassen, gleich bei einem Smartphonekauf mit an. Mehr von diesem Beitrag lesen

Syrien – Ein Link

Geschehnisse in der Welt interessieren wirken oft auch auf uns. Direkt oder indirekt bekommen wir Dinge zu spüren. Der Eine mag mit den Informationen aus der BILD zufrieden sein, ich bin mir sicher, meine Leser sind es aber nicht. Mehr von diesem Beitrag lesen

Ein Blogpost über das Bloggen

Das Märchen vom täglichen bloggen, es ist und bleibt in den meisten Fällen ein Märchen. Sicherlich, es gibt sie, diejenigen, denen jeden Tag etwas auffällt, diejenigen, die stets etwas neues interessantes finden. Gedankenexobitionismus, Selbstdarstellungsdrang oder einfach nur das Bedürfnis die Welt zu informieren. Schreiben über die Katze, politische Tagesinhalte, oder Spielberichte nach jedem Punktspiel der Lieblingsmannschaft. Mehr von diesem Beitrag lesen