Stell dir vor ein Gespenst geht um und keiner kann sich erschrecken

Verwundert rieben sich einige von uns die Augen, natürlich nur diejenigen unter uns, denen Mitgefühl, Menschlichkeit und Solidarität keine Fremdworte sind. Vor wenigen Woche haben Teile der arabischen Welt uns eindrucksvoll gezeigt zu was ein Volk, ein Masse von Menschen in der Lage ist wenn sie nur wollen, wenn der Verstand nicht durch Playstation, Halligalli oder dem zerbrochenen Phrasenschwein geblendet wird. Mit Respekt und auch ein wenig Bewunderung schaute ich mir die Bilder an und musste mich gleichzeitig fragen ob ich wohl auch diesen Mut gehabt hätte. Hätten WIR, die Deutschen, diesen Mut gehabt? Wir, die wir satt sind, gefüttert mit Wochenendaffairen, Karneval und einem Privatfernsehen, das uns immer wieder zeigt wie mies es anderen gehen kann. Ich könnte an dieser Stelle auch einige Zitate verstorbener Menschen anführen, die den den Deutschen ihre Tugenden vor Augen halten und, mehr als einmal, stoische Gelassenheit attestierten – ich lasse es.

Die Interventionen kamen schneller als ein Metaller seine Haare waschen kann und es wurde eine vernichtende Linie demonstriert, denn es ging ja auch um etwas. Wirtschaftliche Interessen, es ging um Öl und Schifffahrtswege, es ging um Ruhe für das arme kleine Israel, Stabilität in einer Region, die wichtige Zufahrtswege zu jenen Ländern bieten kann, die Rohstoffe für unseren Wohlstand „verschenken“. Ging es wirklich um Mensch, um ihre Belange, die Wünsche nach mehr Selbstbestimmung, weniger Armut durch Offenlegen der, von den Führern, unterschlagenen Gelder? Ich bin mir ziemlich sicher, uns wurde dieser Umhang nur vor das Hirn gelegt, damit wir benebelt weiter RTL schauen, uns immer wieder sagen „Ich muss doch eine von den großen Parteien wählen, die kleinen bewegen doch eh nichts.“ und mit aufgezwungener Leichtigkeit den Griff zum Bouleavardblatt mit den 4 Großbuchstaben machen.

Diese Scheinheiligkeit kann nicht mehr überboten werden? Ihr könnt mich jetzt nicht sehen, aber ich schlage gerade mit dem Kopf mehrfach auf meinen Schreibtisch auf vor lachen.

Für diejenigen unter euch, die mich nicht kennen und mein Verhalten bei dieser ernsten Lage nicht verstehen, mal kurz die Erläuterung zu meinem Lachanfall:

Wer nicht gerade die Nachrichten sieht oder seine Meinung aus einer der vielen Grillanzünder, in Fachkreisen „Tageszeitung“ genannt, zieht wird sich die Äuglein wund gerieben haben, als er von revolutionärem Gedankengut innerhalb europäischer Grenzen hörte. Es lebe das Internet an dieser Stelle 3 mal hoch!

Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, der Papst und der Zar, Metternich und Guizot, französische Radikale und deutsche Polizisten.

(Manifest der Kommunistischen Partei)

Was dieses Zitat mit den Vorkommnissen zu tun hat? Auf den ersten Blick nicht viel, doch schauen wir mal genauer hin.

In Spanien, also innerhalb der Europäischen Union, gibt es doch tatsächlich Menschen denen etwas nicht passt, die haben einfach mal so die Schnauze voll und, anstatt zu hause das Wohnzimmer vor Frust zu tapezieren, gehen die doch wirklich auf die Straße. An Frechheit ist das ganze ja nicht mehr zu überbieten! Was ich hier ironisch in das Web blase, sieht die Ministerriege leider vollkommen ernst. Konsequent wird gegen etwas vorgegangen was doch so oft „gewünscht“ wird. Der Bürger solle sich doch bitte mehr einbringen und an der Gestaltung des Staates mitwirken. – Ja super, vielen dank auch! Was so oft gedacht wurde, in düsteren Träumen Schweißausbrüche verursachte, wird mit einem mal Wirklichkeit. Der Bürger darf sich einbringen, mehr als Kreuze machen oder welche Verursachen soll er aber bitte bleiben lassen.

Was kommt den Medien in Europa da ganz gelegen? Dieser EHE(C) Virus, da hat man zwar keine fundierten Kenntnisse, aber man füllt Seiten. Wehe das greift um sich? Wehe da kommen mit einem mal Bürger anderer Länder auf die Idee sich dem Protest an zu schließen…oh neeeein…. es riecht nach 1789, diesen vermoderten Geruch wollen wir hier nicht. Hat mal jemand den Politikern in Europa erzählt, dass sie eben nicht „von Gottes Gnaden“ bestellt wurden? Gezielte Desinformation, Ausblenden, einfach Wegschließen das Gedankengut und alles bitte genau so wie bisher.

…und es geht eben doch ein Gespenst um in Europa, nicht das Gespenst des Kommunismus, eher das Gespenst der Vernunft und dem Glauben als Mensch eben doch nicht nur der Konsument, viel mehr auch ein Produzent von etwas zu sein das sich „soziale Gerechtigkeit“ nennt! Globalisierung geht eben auch anders liebe Politiker und Wirtschaftsmagnaten!

Hier erschreckende Bilder aus Spanien, macht euch selbst ein Bild:

 

UPDATE: Hier gibt es einen interessanten Artikel zu den Hintergründen in Spanien.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: