Arbeitslose an die Waffen!

Werbung ist doch wirklich ein Gottesgeschenk an uns TV-Junkies, oder? Man sitzt nichts ahnend vor dem TV, schaut sich eine Sendung an, trinkt ein wenig und schon drückt die Blase. WERBUNG!!!!!!!! Welch ein Glück. Pinkelpause. Merken, nach dieser Werbeunterbrechung nicht mehr so viel trinken. Gesagt getan und schwupps, merkt man erstmal was da für lustige Sachen laufen. Ich bete euch das Werbeprogramm der Pro7Sat1 Media AG lieber nicht runter, sonst klickt ihr diesen Artikel gleich von eurem Bildschirm weg. Eines aber ist mir aufgefallen.

Ich versinke gerade in Waschmittelwerbung, als mich der Schlag trifft. Es fehlt der Bundeswehr an geeignetem Menschenmaterial. Ich glaub es ja nicht. Da schalten die Jünger von Herrn von und zu Guttenberg also mal eben einen 10 Sekunden Werbespot. Doch wozu? Ich bin davon überzeugt, dass dies einer eiskalte Absprache entsprungen ist.

Frau von der Leyen will die Arbeitslosen (nicht ihren Mann!) in Zukunft härter anpacken. Auf der faulen Haut liegen ist dann also für mich nicht mehr drin. Nichts ist mehr mit dem Versaufen meiner Kohle und bis Nachmittags ausschlafen. Ich brauch doch aber meinen 12 Stunden Schönheitsschlaf. Was soll ich denn den ganzen Tag machen, wenn ich ihn nicht verschlafen kann? Antwort: Leute geht zur Bundeswehr, da kriegt ihr ein Schießgewehr! (Mike Krüger)

Ich bin schwer begeistert. Schicken wir die Arbeitslosen zu den Invasionstruppen, dann verschwinden sie irgendwann ins Ausland. Ich glaube „Marschbefehl“ nennt sich sowas. Nun gut, der Staat kommt zwar weiterhin für den Lebensunterhalt der Zivilversager auf, aber die Zahlungsdauer wird doch erheblich übersichtlicher. Mal ehrlich, ist es nicht wunderbar? Schicken wir die Arbeitslosen, mit Hilfe der Transall ins Ausland, versorgen sie ein paar Wochen und durch ihre schlechte Ausbildung (Zwecks Lernresistenz) laufen sie grinsend in MG Feuer und schwupps sind ein paar Patronen der Gegner weg und ein paar hungrige Mäuler haben wir dann auch weniger zu stopfen. Ich krieg mich gar nicht mehr ein vor lauter Vorfreude. Ich hab ja gelesen, dass die Bundeswehr inzwischen auch verstärkt an Schulen tätig wird. Ok, die intelligenten Schüler werden da nicht drauf anspringen, aber die können wir hier ja auch gut gebrauchen. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen afghanisch stämmigen, der die Bundeswehr für einen kostenfreien Heimflug nutzen möchte. Ich finde das ja verständlich, sind die Ticketpreise doch sehr teuer und der Nacktscanner ist ja auch nicht so prickelnt. Lieber die Hoden von nem Fremden begrabschen lassen, einmal kurz gehustet und schon ist der Flug gebucht.

Man kann unserem Verteidigungsminister und unserer Arbeitslosenministerin nur gratulieren. Guter Plan ihr lieben! Vor allem aber habt ihr mir wieder bewiesen, dass Frau von der Leyen immer gut für eine produktive Zusammenarbeit ist. Herrn Schäuble schnell aus dem Weg gerollt und sich den gegelten Verteidigungsminister gleich aus dem Flugzeug heraus gekrallt. Gierig ist sie ja, aber verständlich ist es ja auch. Wohin mit ihren vielen Kunden? Irgendwas muss sie sich ja einfallen lassen. Der rollende Wolfgang muckt schon, ob der hohen Kosten auf, der Gesundheitsminister macht sich Sorgen, ob die Krankenkassen die ganzen, durch Alkohol und Fast-Food, zerstörten Zähne noch reparieren können und der Wirtschaftsminister ist sich noch nicht sicher, ob fehlender Alkoholkonsum den Unternehmen ernsthaften Schaden zufügt. Ich bin also der Meinung, dass es für alle Beteiligten eine Gute Lösung ist. Schicken wir die Arbeitslosen ins Ausland, senken wir die Kosten und machen wir dem Modewahnsinn unter jungen Erwachsenen ein Ende!

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: