Ein kleiner Auszug

Es ist doch wundervoll. 2009 geht zu Ende und das nächste Jahrzehnt lauert schon auf uns. Es ist wieder mal an der Zeit, dass man seinen Jahresrückblick bloggt. Was soll man aber über das Jahr 2009 schreiben? Welche Erfolgserlebnisse hatte man? Bei mir recht einfach. Ich bin auch die 12 Monate in 2009 arbeitslos gewesen. Schön ist aber, dass meine Umschulungsmaßnahme genehmigt wurde. Im Februar 2010 geht es los. Ich bin schon sehr gespannt was das wohl werden wird. Immer noch darf ich die lieblichen Lippen meiner Freundin küssen und meine Freundschaften bestehen glücklicher weise auch noch. Alles in allem ist das Jahr 2009 ein recht gewöhnliches privates Jahr gewesen. Zu viel Aufregung soll ja auch nicht gut sein, hab ich mir mal sagen lassen.- Halte ich mich natürlich gerne mal NICHT dran!

Politisch war es hingegen kein langweiliges Jahr. Es standen mal wieder Wahlen an und, wen wunderts, die Knechte haben ihre alten Herren wieder gewählt. Der Mensch als lernfähiges Wesen ist anscheinend ausgestorben, aber so muss das wohl sein. Die Evolution sorgt schon für das Überleben des Stärksten. Irgednwann müssen die aber auch mal feststellen, dass sich ihre Häuser nicht ausschließlich am Zeichenbrett bauen lassen und sie den Pöbel zum Steinchen aufeinandersetzen brauchen. Damit derselbe aber weiterhin an alles was er liest glaubt, wurde die Schweinegrippe mal eben zur Pandemie erklärt und die Pharmakonzerne freuten sich über den Geldregen, der ihnen aus der Wirtschaftskrise half. Alles in allem eine runde Sache.

Unsere Staatsmacht hat sich auch wieder sportlich betätigt und uns mal gezeigt was sie so alles kann. Neue Gesetzte wurden angedacht, der Wähler gerne überhört und alles in allem haben unsere Politiker, die sich ja auch gerne mal Staatsdiener nennen, wieder einen Stein mehr für ihren Verdammnisort gemeißelt. Wer auf Zivilisten bombt darf sich nicht mehr auf den Himmel freuen, egal ob Soldat oder verschleiernder Politiker! Ein wenig schmunzeln musste ich ja, als Herr Berlusconi vor wenigen Wochen die Auswirkungen auf seine Wählerschaft am eigenen Leib spüren durfte. Ich glaube, das Lächeln ist ihm vergangen!

Sportlich gab es einen überraschenden Deutschen Fußballmeister mit dem VFL Wolfsburg. Hauptsache nicht die Bayern! Es gab keinen Deutschen Formel1 Weltmeister, aber damit kann man ja auch leben, nachdem wir jetzt wissen, dass RennOpa Michael S. noch mehr Geld schffeln möchte. Soviele Schuhe kann seine Frau doch gar nicht gekauft haben das der Arme jetzt schon pleite ist, oder? Nun gut, kommen wir zurück zum Fußball, hier erfreut mich besonders ein aufstrebender Verein aus der 2. Bundesliga. Ihr wisst schon, der gute alte FC aus Hamburg/St. Pauli. Die Jungs spielen wirklich erfrischenden Fußball und stehen zu Recht und zu meiner Freude oben in der Tabelle drin. Leider verstarb auch unser Nationaltorhüter, eine wirklich traurige Sache, nicht nur für Fußballfans.

Zum Jahreende hab ich mir nochmal einen Kurzurlaub in Greifswald gegönnt und bin nun 100 Kilo schwerer und hoffentlich wieder nüchtern. An einem Fest der Christen eine der 7 Todsünden, in meinem Fall die “Völlerei” zu begehen ist wohl nicht angemessen, aber ich bin mir sicher, dass es den meisten meiner Leser ähnlich ergangen ist. Ich habe also einen versönlichen Jahresabschluss gehabt. Ich möchte aber hiermit das feierliche Versprechen abgeben mich auch im nächsten Jahrzehnt königlich auf zu regen, wieder viel zu lernen und zu versuchen euch fleißig an meinem bescheidenen Leben teilhaben zu lassen. Ich entschuldige mich an dieser Stelle nicht bei Personen über die ich mich ärgerte, die ich durch den Kakao gezogen hab und denen ich eine versalzene Suppe wünsche! Ich bedanke mich bei meinen treuen lesern, die es oft nicht leicht mit mir hatten, denn ich blogge ja nu nicht jeden 2. Tag und gesellschaftskonform ist meine Meinung ja auch nicht immer. Irgendwann wird man auch auf mich kleinen Querdenker aufmerksam und dann krieg ich Schreibverbot…höhö

Nun noch kurz ein paar Dinge auf die ich mich 2010 freue:

Ich freue mich auf meine Umschulung, die am 1. Februar beginnt.

Ich freue mich auf die nächste Staffel der Klum, denn dann kommen die BMI Fetischisten wieder auf den Plan und meckern.

Ich freue mich vielleicht auch auf Big Brother mit der 10 milliomnsten Staffel.

Ich freue mich auch wieder auf die Artikel der BILD, mal schaun was die im nächsten Jahr so verzapfen und welche Fotos wieder mal aus dem Jahre 1980 oder ähnlich auftauchen werden.

Ich freue mich auf die neue Modewelle der Jugend, auch in diesem Fall wird bestimmt wieder altes aufgewärmt.

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit meiner Freundin und meinen guten Freunden, denn nur so wird das alles erträglich.

Und natürlich freue mich auch wieder auf eure Kommentare, klugen Ratschläge und auch Hilfestellungen, wenn bei der Recherche mal was übersehen worden ist.

So denn, ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr! Lasst es euch gut gehen und glaubt bitte weiterhin nicht alles was ihr in den Zeitungen lest….es entspricht nicht alles der Wahrheit was der “Qualitätsjournalismus” (ein Kandidat für mein Unwort des Jahres!) so alles zu Tage fördert. Zu diesem Thema las ich folgendes in meinem Feedreader:

Walldorf. In einem Restaurant.

Am Nebentisch wartet ein Gast (ca. 40, Typ lässiger Intellektueller) auf seine Speisen. Er liest eine Zeitung. Dabei gerät das Papier ein wenig zu nah an die Kerze auf dem Tisch und die Zeitung fängt Feuer. Schnell löscht er die Flammen. Als die Kellnerin die Bestellung bringt, schnüffelt sie.

Bedienung: “Das riecht hier aber sehr verbrannt.”
Gast: “Klar, der Wirtschaftsteil ist ein wenig angekokelt.”
Bedienung: “Ach so, nur der Wirtschaftsteil. Sonst alles in Ordnung?”
Gast: “Ja schon. Aber da können Sie mal sehen. Vom gedruckten Wort geht immer noch Gefahr aus!”

belauscht in Walldorf von Anton S.

Advertisements

4 Responses to Ein kleiner Auszug

  1. LaRocca says:

    Und ich freue mich auf weitere schöne und nachdenkliche Beiträge von dir. 🙂 Das mit der Umschulung klingt übrigens sehr gut. Was genau ist das für eine?

  2. kuschelpunker says:

    ich werde, wenn nichts mehr dazwischen kommt, am 1. februar mit meiner ausbildung zum online-redakteur beginnen. ich denke mit dem berufsziel lieg ich am dichtesten an meinen neigungen und fähigkeiten dran 😉

  3. larocca says:

    Oh, tolle Sache! 🙂 Ich wünsche viel Erfolg!

  4. kuschelpunker says:

    danke dir! vielleicht wird das bloggen noch spärlicher als es ohnehin schon bei mir ist, aber das nehm ich gerne in kauf. damit muss ich und müssen mene leser dann aber wohl leben. vielleicht blog ich dann aber auch über die lernfortschritte…ich glaub langweilig wirds in nächster zeit bestimmt nicht bei mir. „g“

%d Bloggern gefällt das: