Kleider machen nicht immer Leute, gilt besonders auf dem Amt

Es war mal wieder soweit. Ich durfte mich zum Arbeitsamt schleppen. Nachdem ich 2 Wochen nichts von meinem AV (Arbeitsvermittler) gehört habe hing es also an mir die Initiative zu ergreifen. Meine alten Umschulungspläne haben sich ja leider in Wohlgefallen aufgelöst, also musste was neues her. Zur Info – Ich wollte mich mal vom Staat ausbilden lassen. Nachdem die sich über 2 Jahre einen Scheißdreck um mich gekümmert haben, ich alles allein auf die Reihe kriegen musste, hat ja leider nichts so richtig gefruchtet, setzen die Jungs mich ein wenig unter Druck und erzählen mir die beklopptesten Ideen. Mal abgesehen davon, dass ich regelmäßig Brainstorming mache und nicht nur allein, bin ja nun kein Eremit, konnten die mir bisher nicht so richtig helfen. Bis, ja bis vor kurzem. Anstatt mir gleich alle Möglichkeiten auf den Tisch zu legen, kommt eine nach der anderen. Ist ja nicht so, dass ich immer älter werde und so langsam ein Zeitproblem bekomme. NÖÖÖÖÖÖ, ich doch nicht. Auf jeden Fall lief alles glatt, bis vor etwa 2 Wochen, wo mir dann in einem Telefongespräch mitgeteilt wurde, dass es zu wenig Teilnehmer für den entsprechenden Kurs gäbe und ich mir doch bitte was anderes suchen möchte. Klasse Aktion. Vielen Dank für nichts!

Wenn wir fair sind, können die ja nu nicht wirklich was dafür, ärgerlich finde ich das dann aber schon. Nun gut, ich also versucht meinen AV zu erreichen. Was soll ich sagen? Keine Chance. Ein Anruf bei der entsprechenden Vermittlung half mir auch nicht weiter. Ich also E-Mails verfasst, erneut angerufen und und und. Hat es was gebracht? NÖÖÖÖÖÖÖ, bei mir doch nicht. Heute Morgen hat es sich ergeben, dass ich, zwar ein wenig unvorbereitet, denn ich wollte eigentlich nur einen Termin, bei meinem AV vorstellig werden durfte. Ehe ichs vergesse, nur ein Zufall hat mich auf die richtige Fährte gebracht, aber das ist jetzt nebensächlich. Ich stehe also in der Schlange an der Rezeption und sehe vor mir einen jungen Mann in Stoffhose, mit Hemd und sogar den Kulturstrick hat er nicht vergessen. Ich hab mir das schon abgewöhnt. Wenn ich zur ARGE gehe, dann plüstere ich mich schon lange nicht mehr so auf. Klar, zerrissene Hosen oder ungewaschen tauche auch ich nicht bei meinem AV auf. Ich mustere den Kerl und seine Aktentasche komplettiert das gediegene Aussehen noch. Sah alles ganz nett aus. Beim Belauschen des Gesprächs stellte sich dann heraus, dass der Junge wohl nicht das erste mal auf diesem Amt gewesen ist. Kaum drehte sich der Kerl um konnte ich schon fast erahnen warum er wieder vor der „Servicekraft“ an der Theke stand. Leute, solch gequollene Augen und so eine Säufernase hab ich sonst nur bei der Generation 50+ gesehen. Kleider machen Leute? Stimmt nur bedingt. Was habe ich davon, wenn meine Kleidung ok ist, der Rest aber irgendwie stinkt? Ich habe schon das ein oder andere mal die Erfahrung machen dürfen, dass ich mit Anzug freundlicher bedient werde als mit zerschlissener Kleidung und Springerstiefeln, ist ja eigentlich auch nichts neues, aber ich konnte und kann auch Heute noch einiges mit Freundlichkeit wieder gut machen. Das Aussehen wird da fast zweitrangig wenn man sich ordentlich verhält. Ich schrieb hier schon einmal über gutes Benehmen und gerade bei den Ämtern ist es angebracht. Ich kenne den Ärger, kenne die Schmach wenn man zwangsläufig Kunde bei denen ist, aber mit Zickerei wird man da noch weniger als ohne hin schon. Glücklicher weise habe ich einen AV, der freundlich ist und bisher auch fair zu mir war. Ich kenne es aber auch anders.

Mein Fazit zu diesem Thema:

Man kann sich noch so gut anziehen und gut duften, wenn man aussieht als hätte jemand einen in den Anzug rein geprügelt und man nicht die entsprechende Körperhaltung hat, dann kann man die ganze Geschichte gleich vergessen.

P.S.:

Ehe ichs vergesse, nächste Woche darf ich wieder vorstellig werden, dann muss ich allerdings mit mehr Infos zum Thema rüber kommen. Kein Thema, hab ich ja schon alles vorbereitet, vielleicht noch ein Telefongespräch, dann sollte alles stehen. Wenn der AV mir dann noch den Bildungsgutschein ausstellt erzähl ich euch auch was ich dann machen werde. Bis dahin euch alles gute und mir das Beste!

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: