Wahl-O-Mat

Was tut man nicht alles wenn man die große Langeweile am Horizont aufkommen sieht. Der Kuschelpunker hat sich durch einige Blogs und Nachrichtenmagazine gelesen. Die Bloggerwelt is ja durch aus interessant, aber das wisst ihr ja alle. Dümmliche Begriffe bei Google hab ich auch eingegeben, allerdings nur um mal zu sehen an wievielter Position ich bei dem beklopptesten Suchbegriffen auftauche. Stichwort: Suchmaschinentauglichkeit.

Ich bin dabei auch auch auf den tollen Wahl-O-Mat gestoßen. Tolle Sache das. Bei meiner nächtlichen Langeweile, ich hatte schon ein wenig getrunken, sonst hätte ich weiter an meinen Geschichten gearbeitet, musste ich das Ding unbedingt testen. Die 24 Fragen hab ich relativ schnell beantworten können. Ich denke, dass auch bei ausgiebigem Grübeln über die ein oder andere Frage, der Fragebogen relativ fix – ich denke so in 5 Minuten – abgehakt werden kann. Hat man die Fragen hinter sich gebracht, kann man den Antworten noch mehr Gewicht verleihen. Kreuzt man eine Antwort, die für einen selber extrem wichtig ist, an, dann wird diese doppelt gewertet. Hat den Vorteil, dass die Frage nach dem Arbeitslosengeld II, die gerade mir nicht so ganz unwichtig ist, dann mehr Gewicht bekommt, als die Frage nach der Demokratie, die ich für ziemlich unsinnig halte. Es gibt in dem Wahl-O-Mat Fragen zu den unterschiedlichsten Themen, so geht es z.B. um Gen-Gemüse, Kinderbetreuung, oder der Bundeswehr am Hindokus. Alles in allem interessante Themengebiete.

So, ich hab den Wahl-O-Mat also bemüht mich bei meiner Kreuzchenwahl zu unterstützen. Nicht das ich das unbedingt bräuchte, aber so uninteressant war das Ergebnis dann nun doch nicht. Ich werde an dieser Stelle natürlich nicht verraten welche Antworten ich bei bestimmten Fragen gegeben habe, nur soviel: es gab ein durchaus erschreckendes Ergebnis.

Zum Ergebnis:

Laut dem Wahl-O-Mat haben meine Meinungen zu bestimmten Themen eine etwa 75%ige Übereinstimmung mit den Meinungen der DKP (Deutsche Kommunistische Partei – nur für die, die die Partei nicht mehr kennen. Ich dachte auch, dass es die gar nicht mehr gibt.) Nicht wirklich überraschend, aber jetzt wird es dann doch ein wenig heikel. Zu etwa 60% vertritt die NPD und die REP meine Meinung. „Schock“ Mooooment, wie kommt denn das? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich von denen nicht vertreten werden möchte. Wie kommt es aber zu so einem Ergebnis? – Man kann sich zu Fragen Positiv und Negativ Äußern, aaaaber man kann sich auch einfach enthalten. In diesem Fall hat die NPD sich einfach bei einigen Fragen enthalten, so also nicht vollkommen kontra zu meiner Meinung gegangen. Ich denke, das wird auch Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Hoffe ich, denn ansonsten sollte ich mich mal ordentlich hinterfragen. Nun gut, ich will das die Bundeswehrsoldaten wieder nach Hause kommen, weil ich diese Kriegsbeteiligung für unnötig und gefährlich halte. Wer die Nachrichten verfolgt weiß, dass meine Meinung durch eine Videobotschaft leider bestätigt wurde. Das die NPD ein ähnliches Ziel hat, ist bei näherer Betrachtung auch nicht weiter verwunderlich. Die Soldaten werden ja für ihren Kampf im Landesinneren gebraucht, denn irgendwer muss ihren bescheidenen Briefen an Abgeordnete des Bundestags mit Migrationshintergrund den nötigen Nachdruck verleihen. Ihr seht, so kann es leider passieren, dass man eine Wahlempfehlung bekommt, die absurd ist. Mein Fazit zu diesem Fall: Ich brauch mir keine Sorgen machen, jeden falls nicht darum.

Insgesamt kann man seine Antworten mit denen von 8 Parteien vergleichen. Überflüssig zu erwähnen, dass bei mir die CDU den letzten Platz belegt, oder? Auch die oft angepriesenen Piraten kamen nicht so gut weg, bei mir nur im Mittelfeld, liegt aber auch daran, dass sich diese Partei zu vielen Fragen nicht äußerte. Wie auch, da dies doch eine Partei ist, die sich auf ein oder zwei Themenschwerpunkte beschränkt. Alles in allem ist der Wahl-O-Mat klasse um sich mal die ein oder andere Frage zu stellen. Man siehe mich, denn ich weiß jetzt, dass die NPD mich nicht als Wähler bekommt, gut, wusste ich auch vorher, aber die ein oder andere Frage hab ich mir schon gestellt und wieder ein bisschen mehr verstanden. Bedenkt aber bitte, dass der Wahl-O-Mat nicht die entscheidendste Instanz bei eurer Wahlentscheidung sein sollte! Probiert es aber ruhig mal aus, interessant ist es in jedem Fall.

Advertisements

2 Responses to Wahl-O-Mat

  1. Klaus says:

    Auch interessant und IMHO ausführlicher als der Wahl-O-Mat: http://www.wen-waehlen.de/

    Gruß,
    Klaus

  2. kuschelpunker says:

    danke für die info, werd ich vielleicht auch nochmal ausprobieren.

%d Bloggern gefällt das: