2 Tage + 3 Freunde = vieeeeeel Spaß

Es sind wieder einmal ein paar Tage vergangen. Ich brauchte ein wenig Entspannung. Wer jetzt denkt, dass der Kuschelpunker sich den ganzen Tag im Bett verkrochen hat, der irrt gewaltig. Ich hatte schon letzte Woche eine Verabredung getroffen, die sich im laufe der letzten Tage spontan noch ausweitete.

Ursprünglich wollte ich mich mit einem alten Freund treffen. Wir kennen uns noch aus der Zeit, da der Kuschelpunker mit Hunden kuschelte und es schaffte 3 Tage seine Schuhe nicht aus zu ziehen, da die herumlaufenden Ratten nicht an seinen Käsezehen nagen sollten. Da die Zeit gerne mal schwierig für mich gewesen ist, half mir dieser Freund. Wir hatten auch nach dieser Zeit noch viel Spaß. Gemeinsam feierten wir nicht nur 10 Partys, es wahren mindestens 11….höhö…. Bis morgens im Pub trinken, als letzte rausgefegt werden um dann nach hause zu torkeln. Der Hammer kam dann am nächsten Morgen. 8 Uhr aufstehen, Katerbier und dann Deutschland gegen Südkorea (WM 2002) schaun. Die Spielkommentare könnt ihr euch vorstellen, oder? Es wurde soviel gelallt, dass selbst wir uns manchmal nicht verstanden. Rund um – es war ein Heiden Spaß, also nichts für Christen! ( um den alten Spruch nochmal aus zu kramen )

Mein anderer Kumpel stammt eher aus der Neuzeit. Mit ihm machte ich Beziehungsprobleme mit, trank diverse Bierchen und verliebte mich in seine Couch, auf der ich mehr als einmal einschlief. Hilfsbereit trugen für einander die Bierkisten – denn nur sowas verbindet Männer am ehesten – und ich lies mich gerne von ihm bekochen. Seine Burger sind nach wie vor legendär, ebenso wie seine Braten oder die überbackene Pilzpfanne. Für nen langhaarigen Bombenleger hat er es in der Küche echt drauf.

Nun gut, kommen wir zu Dienstagnachmittag. Der Langhaarige und meiner einer trafen sich am Bahnhof, fuhren eine Station mit einer entspannt leeren S-Bahn. Für diese Uhrzeit, es war etwa 15.30 uhr, nicht selbstverständlich. Am nächsten Treffpunkt angekommen kam der Punker hin zu. Spontan wurde aus einem einfachen „Ich dachte ich koch euch mal was“ eine geile Grillaktion. Marktkauf um ne Menge Fleisch, Fleischzubehör und Bier erleichtert, gings dann ab in die Punker-WG. 88 (lustige Zahl um zu ner Punkerbehausung zu kommen) Stufen später standen wir also in der WG. Balkon gestürmt, Bier kaltgestellt und dann ging die Schwelgerei von der guten alten Zeit auch schon los. Man wat haben wir alles ausgepackt. Geburtstagspartys, bei denen der kleene Punker noch in Sicherheitsverwahrung landete oder wir krampfhaft die Nacht durchmachten, weil wir unbedingt gleich in der Frühe auf den Fischmarkt wollten. Was wir übrigens bis 12 Uhr Mittags, komischer weise waren wir ab 9 Uhr wieder hell wach. Gerne schliefen wir auf der Heimfahrt dann ein. 17 Uhr wurden wir dann an einer Endstation geweckt. Man, was müssen wir für ein Bild abgegeben haben.

Als der Tag dann im Pub, bei einem leckeren Cider, sein Ende fand sind wir schon recht glücklich auseinander gegangen. Vorher wollten wir uns aber noch versprechen, dass wir das unbedingt wiederholen müssen. Mal schaun was draus wird. Ich lass mich einfach mal überraschen, Lust hätte ich in jedem Fall.

Gestern gings mir dann dementsprechend. Obwohl….irgendwie gings mir eigentlich recht gut. Merkwürdig. Na ja, mir wars recht. Schnell was zu mampfen in die, viel zu große Figur, geschoben und dann gings zum Billard. Endlich mal wieder. Ein guter Kumpel meinte, es währe wohl mal wieder an der Zeit die Koordinationsfähigkeit unter Alkoholeinfluss zu testen. Pro Spiel mindestens 1 Bier. Wir spielten etwa 5 Stunden, jede Stunden schafften wir mindestens 2 Spiele. Rechnets selber aus. Warum ich euch das schreibe? Nur so zur Info, nicht das in den Kommentaren die Verwunderung auftaucht, dass ich doch auch gestern hätte darüber schreiben können. NÖÖÖÖÖÖÖ, konnte ich nicht und jetzt wisst ihr auch warum.

Alles in allem haben die letzten Tage viel Spaß gemacht, brauchte ich wohl mal wieder um mich den ernsten Dingen des Lebens zu zu wenden. Mein Kopf ist zwar immer noch ein wenig betüddelt, aber morgen is alles wieder gut. Morgen werde ich wieder anfangen an meiner Zukunft zu basteln, morgen werde ich mich wieder über andere Dinge, anstatt über ein verlorenes Billardspiel, ärgern können. Hach ja…..wat ein scheiß!!!!!

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: