Europawahl – 6 Wahlhelfer und ich

Gestern war es wieder soweit, es ging mal wieder an die Urnen. Nein, nicht die mit Asche drin. Obwohl…der Vergleich hinkt bei näherer Betrachtung doch nicht so wie beim ersten Blick angenommen. Viele meiner Mitmenschen, denken ja nur mit Ekel an die Stimmenabgabe. „Ich kann doch eh nix verändern!“ – Stimmt ja nun nicht so ganz. Denken das viele, sind schnell 10.ooo Stimmen beisammen und können sehr wohl etwas verändern. Getreu dem Motto: „Du bist nur ein Wassertropfen hier auf Erden, doch aus vielen Wassertropfen können Wasserfälle werden!“ (geklaute Zeile von Dritte Wahl)

Im Osten Europas haben die Bürger es uns faulen Deutschen mal gezeigt. Da ging es so richtig ab mit Protestwahlen. Leider in dem Fall sehr problematisch, da die Faschisten es geschafft haben verstärkt im EU-Parlament auf zu treten. Finde ich persönlich jetzt nicht die tolle Lösung, aber dagegen kann ich jetzt wirklich nichts machen. Bei uns lag die Wahlbeteiligung unter 50%! Ja super. Wir werden eh aus Brüssel und Straßburg fremdbestimmt und nu haben wir mal die Möglichkeit uns ein wenig das Gefühl zu geben doch nicht so unnütz unsere Steuern zu bezahlen und dann geht nicht mal jeder zweite zum wählen. Ein Kreuzchen zu machen ist ja sooooo anstrengend. Meine lieben Mitbürger, von euren Steuern gehen pro Jahr immerhin über 200 Oiro an die EU. Von dem Geld lebt manch einer in diesem Land einen Monat!!!

Ich für meinen Teil habe meine StaatsbürgerPFLICHT erfüllt. Ihr lest schon richtig, es ist eine Pflicht. Hier gibt es für mich keine Wahlmöglichkeit! Staaten sind ursprünglich gebildet worden um die Bürger zu schützen. Ob man nun Staatsfreund ist oder nicht. Anarchie funktioniert in dieser kranken Welt halt nicht. Wir haben aber dennoch mehr Möglichkeiten als noch vor 100 Jahren, als der Kaiser noch sein Kreuz trug und seine Bürger zu Kreuze krochen! Nun gut, vor staatlichen Repressalien ist auch Heute noch keiner gefeit, aber dennoch ist ja nicht alles soooo schlecht. Immerhin leben wie hier in sowas wie einer Demokratie, die lebt aber nur, wenn nicht jeder meint, er könne nichts ändern. Ein fragwürdiges Argument ist auch, dass die 2 großen „Volksparteien“ den Sieger unter sich ausmachen. Ja warum können die das denn? Geht doch nur, weil es gerne mal Menschen gibt, die nicht wählen gehen, sich später beschweren und ihre Pflichten/Rechte nicht kennen. Glaubt ihr vielleicht das die Obrigen uns unsere Rechte erklären? Nur soweit, wie es ihnen nützt! Hier gilt dann auch wieder ein Sprichwort: „Wer nicht wählt, wählt die falschen!“

Von Nichtwählern profitieren nur fragwürdige Parteien, die vielleicht sogar darauf setzen. Ein alter Spontispruch lautet: „Schlagt den Feind wo ihr ihn trefft!“ – Einfacher – vor allem legaler – geht es dann doch mit dem Kugelschreiber in der Hand um dann ein Kreuzchen zu machen. Ob das Ergebnis dann für einen selber das richtige ist, bleibt mal so dahingestellt. Ich bin mit dem Wahlausgang auch nicht unbedingt zufrieden, aber ich darf jetzt auch meckern, denn ich war wählen. Ich darf mich auch aufregen wenn die großen Parteien von einem Wählerauftrag sprechen, obwohl nicht mal jeder Vierte (gemessen an der Anzahl wahlpflichtiger Bürger dieses Landes)sie gewählt hat. Die lachen sich doch eins ins Fäustchen, ob unserer Schlaftrunkenheit. Brot und Spiele! Es lief Formel 1 zur besten Kaffeezeit. Muss ich noch mehr sagen?

Advertisements

4 Responses to Europawahl – 6 Wahlhelfer und ich

  1. LaRocca says:

    Wenn ich an das Wahlergebnis denke, wird mir kotzübel. Wenn ich an die Wahlbeteiligung denke, bekomm ich Bauchweh. Was ist nur los mit diesem jämmerlichen Deutschland? Immer schön meckern, dass alles kacke ist, dass die jetzigen Parteien gar nix können. Und was machen die Nasen? Wählen nicht. Oder sie wählen die selben Parteien wie vorher; die, welche ja alles so kacke machen.
    Ich verurteile ja niemanden für die Partei, die er wählt. Wenn jemand meint, die CDU wählen zu mssen, bitteschön, sein Recht. Aber über die aktuelle (CDU-)Politik meckern und diesem Haufen wieder ein Kreuzchen schenken, dazu fehlt mir jegliche Toleranz.

  2. kuschelpunker says:

    der mensch ist ein gewohnheitstier! – sagte mal jemand. bei so vielen trifft das leider auch zu. die möchte man am liebsten mal wachrütteln und links und rechts eine ohrfeige zum aufwachen verpassen!

  3. thearcadier says:

    Ich glaube, das Problem ist recht einfach auszumachen. Wenn man dich überiwegend im Internet rumtriebt und dort versucht, irgendwelche Stimmungen zu erkennen, wird man unweigerlich scheitern. Schaut doch mal auf den Online-Portalen die Kommentare an. Da treiben sich eigentlich nur fanatische Anti-Amerikanisten rum, die heute noch bedauern, dass u.a. die AMis es waren, die uns von diesem kranken Österreicher befreit haben.
    Die anderen, die immer nur vehement gegen die etablierten Parteien wettern, haben meist eine Rechtschreibung, dass einem anders wird.

  4. leaclow says:

    „Volkspartei“?…Nun ja, wie man es wohl nimmt;)…Ich war auch wählen. Und ich habe es sogar geschafft meine Eltern dazu zu bringen ihr Kreuzchen zu machen. Ob ich mich besser fühle als vorher? Nein, eher nicht. Aus der SPD wurden nun Stimmen laut, dass Nichtwählen unter Strafe gestellt werden soll. Mich ärgert es im Moment extrem, dass sich die „Volksparteien“ die Resultate entweder gut reden (CDU/CSU) oder vollkommen ignorieren, als wäre nichts passiert (SPD), anstatt sich zu fragen, warum die Leute nicht mehr wählen gehen. Vielleicht aus Protest? Das ist die eine Sache, die andere ist Folgende: In Stgt. sind die Grünen als stärkste Partei aus der Wahl heraus gegangen. Eine Protestwahl gegen Stuttgart 21 – möchte man meinen…Was machen unsere „Volks“vertreter? SPD,CDU und FDP wettern sogleich: Egal wie die Wahl ausgeht, Stuttgart 21 wird gebaut werden! Um was geht es unseren werten Herrn Politikern? Nur um die Bestätigung ihrer Macht? Was ist die Stimme des Wählers heute noch wert?

    verzeih die lange leidenschaftliche Antwort^^….konnte nicht an mir halten-.-„…..hier noch ein interessanter Beitrag auf Deutschlandpolitik:

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/06/10/laut-staatsrechtler-ist-der-wahler-entmachtet/

%d Bloggern gefällt das: