Obamas Pläne oder leide ich noch unter Fieber?

Bitte ein wenig Mitleid für den armen Kuschelpunker! Mich hat die Grippe erwischt. Ich wollte, konnte aber nicht bloggen, da mir selbst das Tippen sehr schwer fiel. Ich bin zwar Schreibverückt, aber irgendwann hört der Spaß dann doch auf. In meinem Fieberwahn ist mir dennoch einiges nicht entgangen.

Wie wir ja alle mitbekommen haben hat die USA einen neuen, ihren 44. Präsidenten nun endlich im Amt. Ein Maximalpigmentierter. Ein Mensch, der lange nicht so schießwütig ist wie der 43. Präsident. Wirklich? Als erste Amtshandlung, nach seinem Eid und dem Einfrieren von Angestelltengehälter des Weißen Hauses, hat Herr Obama Guantanamo erstmal auf Eis gelegt. Auf den ersten Blick nicht schlecht die Aktion. 120 Tage passiert nix auf Guantanamo, anschließend sollen laufende Gerichtsverfahren auf dem amerikanischen Festland fortgesetzt werden, andere Häftlinge, wohl der Großteil, wird auf freien Fuß gesetzt. Da diese aber in ihren Heimatländern Repressalien zu befürchten haben, beraten Steinmeier und Co. Schon artig ob man diese Leute nicht aufnehmen sollte. Is das der Trick von Obama? Verfrachten wir die Gefangenen einfach weg und schaffen mal eben im Vorbeigehen neue Schurkenstaaten? Nicht anders wäre die BRD. Die Auswanderer aus Guantanamo sind dann ja noch nicht verurteilt, da kann man dann ja erneut, im Zeichen der Rezession, neue Arbeitsplätze in der ameikanischen Militärwirtschaft schaffen. Sehr schlau Herr Obama. Respekt, hät ich ihnen gar nicht zugetraut. Geschickt, geschickt….da zieh ich meinen Hut vor.

Aber was solls? Warum nicht die BRD einfach mal wieder mit US-Soldaten bevölkern. Schadet ja nicht. Vielleicht kann man so ja noch in den verspäteten kalten (Gas-) Krieg eingreifen und den Russen bei der Gelegenheit mal wieder zeigen wie die Amis ihre Arbeitslosigkeit bekämpfen. Und so gaaanz nebenbei kann man sich ja wieder ein wenig Beutegut unter den Nagel reißen. Ach ne, das is ja durch Unterschlagung schon im Ausland gelandet. Wir deutschen haben dazu gelernt! Vielleicht wird dann wieder die Industrie demontiert. Lohnt sich das noch? Ja, vielleicht machen wir ihnen noch ein zusätzliches Geschenk? Geben wir den Amis doch noch unsere „marktbeherrschende Geschäftsführung in Reserve“ (Hatz IV-Empfänger). So könnten wir dann doch noch profitieren.

Vielleicht hab ich auch einfach noch Fieber und sehe alles ganz falsch. Es wird sich herausstellen liebe Leser.

Advertisements

7 Responses to Obamas Pläne oder leide ich noch unter Fieber?

  1. Carrie says:

    Ist doch schön, dass Deutschland zum Australien des 21. Jahrhunderts werden könnte. Immer her mit den Sträflingen. Wir sind doch offen für alle(s)!

  2. kuschelpunker says:

    würde dem freiheitlichen grundgedanken unserer republik entsprechen. alles und jedem helfen, risiken eingehen und hoffen das das eigene volk dumm genug ist nicht zu merken, dass es wieder einmal zahlen muss, obwohl es selbst finanziel kränkelt.
    wir haben ja noch so viel wieder gut zu machen seit ´45!

  3. reizzentrum says:

    @Carrie

    Aber das Grundgesetz kennst Du schon, oder? Dort steht:
    Artikel 16a
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

    Wobei man natürlich einen Masstab anlegen muss, wer als politisch vVerfolgter gilt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die „westliche Welt“ auch schon vor ’45 die „andere Welt“ ausgebeutet hat (auch Deutschland hatte seine „Aussengebiete“) und wir damals viel Geld aus den anderen Ländern abgezogen haben. Dieses Geld wurde von uns (den Firmen und dem Staat) fleissig gemehrt.

    Viele Deutsche wurde vor ’45 verfolgt und haben in anderen Ländern Asyl gesucht. Es geht dabei nicht „nur“ um das Paradebeispiel der Angehörigen des jüdischen Glaubens. Viele Flüchtlinge hatten auch einen anderen Glauben und flohen vor dem dritten reich.

  4. thearcadier says:

    Wünsche erstmal gute Besserung.

    Was Obama angeht, bin ich irgendwie recht optimistisch und das liegt nicht an der vergötternden Berichterstattung. Allein schon mit welchem Tempo er loslegt finde ich beeindruckend. Hoffen wir, dass der Ehrgeiz noch anhält…

  5. leaclow says:

    Mir ist nicht gut bei dem Gedanken, dass ehemalige Guantanamo-Häftlinge demnächst hier in Deutschland herum spazieren könnten. Aber, ich glaube, du tust Obama hier etwas Unrecht.
    Ich glaube, dass es ihm nicht um das Ausland geht. Es ist eine ureigene Sache, die nur auf Amerika allein abzielt. Bush hat mit seiner Inhaftierungskriterien und Methoden fundamentale Grundsätze der USA verletzt und missachtet (weshalb das Gefängnis ja auch außerhalb des amerikanischen Staatsgebietes lag). Obama will diese Werte wiederherstellen.

  6. kuschelpunker says:

    @reizzentrum

    es wird schwierig sein, die diskussion auf die ausbeutung durch den kolonialismus zu beziehen, denn wenn wir das tun würden, dann hätten die niederlande, die englische krone, die franzosen etc. weitaus besser gründe für die aufnahme von flüchtlingen.

    @theacadier

    ich danke dir für deine wünsche.
    ich muss sagen, dass ich froh bin, dass das amerikanische volk nicht erneut so dumm gewesen ist erneut einen kriegstreiber zu wählen. trotzdem muss ich mal auf die euphoriebremse treten. viele politiker mit vorschusslorbeeren konnten diese im nach hinein nicht erfüllen. uns bleibt nichts anderes übrig als ab zu warten und jede der entscheidungen obamas kritisch zu beobachten. noch trau ich dem braten nicht.

    @leaclow

    ich muss dir zustimmen…es ist wirklich ein ureigenes problem amerikas. zu bedenken gebe ich aber, dass in der vergangenheit schon des öfteren amerikanische probleme (zum teil unter berufung auf dieverse pakte etc. ) auf ander abgewälzt, bzw. andere mit einbezogen wurden. amerika spielt nun einmal eine große wirtschaftliche rolle in dieser welt, da ist es nicht weiter verwunderlich wenn diese macht eingesetzt würde um andere länder „entspannt“ unter druck zu setzen. wäre doch auch einfach. alle ex-häftlinge in ein land und man hat sie erneut unter kontrolle.
    auch hier gilt: warten wir die zeit ab. vielleicht war mein fieber ja doch zu hoch und ich habe eine falsche einschätzung gehabt. hoffen wir auf das beste!

  7. Reizzentrum says:

    @KNUDDELpunker 🙂

    Habbich doch nur eingebracht, weil DU mit ’45 anfingst 🙂

    Aber im ernst: DIEJENIGEn, gegen die man (auch in den USA) KEINE Anglage aussetzen kann, müssen als unschuldig gelten. Wenn die nun in ihren „Heimatstaaten“ Gefahr laufen inhaftiert und/oder gefoltert zu werden, so haben sie alle Rechte bei uns aufgenommen zu werden. Wenn diese Unschuldsvermutung nicht mehr gilt, kann man alle menschen ausweisen: „Der hat zwar nix getan, aber wir haben Vorurteile wegen „XXXXXXXXXXX“.

    Wobei „XXXXXXXX“ sein können: Punker, Frauen, Politisch Aktive, Katholiken, Menschen unter 1,90 – was auch immer. Sie haben zwar keine Schuld, aber egal.

%d Bloggern gefällt das: