Da bremst uns doch einer aus?

Wieder eine Woche vorbei. Wieder einen kleinen Abschnitt in meinem Leben geschafft. Wieder einmal Montag. Schon wieder einen Wochenanfang erlebt. Zu meinem Glück sind in Hamburg Schulferien. Keine Versuche von Teenagern sich in den Vordergrund zu spielen, erwachsen zu wirken. Vergleichsweise leere Busse und Bahnen. Dazu Gedanken, die immer noch an einem schönen Wochenende hängen. Keinen Streit, keinen Stress, nur traute Zweisamkeit in netter Kombination mit Wein. Wer jetzt an ein oder zwei Gläser denkt, denkt zu gemäßigt! Eine schöne erste Halbzeit eines Fussballänderspiels gesehen und YouTube nach dubiosen und/oder lustigen Videos ausgequetscht. Kochkunst von Muttern erschmecken dürfen und dann doch ein wenig geärgert, weil irgendwie das hamburger Schmuddelwetter fehlte.

Ein Blick auf die Newsticker dieser Medienlandschaft ergab komisches. Jörg Haider ist tot. Ein Unfall, Mord oder einfach nur die Geburt eines illusionierten Mythos?

Heute schreibt in der Bild die Deutschtürkin „Lady Bitch Ray“ von der „Vagina-Style“- Bewegung und fühlt sich damit modern und provozierend. Die wird die Kommentare der MOPO zu ihrem letzten Konzert in Hamburg nicht gelesen haben, denn positiv vielen die nicht aus. Vielleicht sollte „Lady Bitch Ray“ ( einen Link verkneif ich mir an dieser Stelle! ) lieber wieder an ihrer Linguistik (!!!)Arbeit schreiben als sich, verbal doch ziemlich flache, Raptexte aus den Fingern zu saugen.

Großbritannien wendet seine Antitterrorgesetzte jetzt auch im Finanzsektor an. Was aus Island einen Schurkenstaat macht. Hätten sich die wenigen Inselbewohner wohl auch nicht träumen lassen. In den USA wird eine Krise ausgelöst, Island ist zeitweise zahlungsunfähig und Großbritannien wendet die Antiterrorgesetze an. Da staunen die Geisiere und thermalquellen auf Island aber nicht schlecht.

Während ich jetzt hier so sitze und einen Buchstaben nach dem anderen tippe stelle ich mir doch langsam mal die Frage ob es nicht Dinge gibt, die man uns lieber vorenthalten sollte. Ich habe mal gelernt, dass jeder Mensch seine Vorurteile hat, oft in Schubladen denkt, sein Geist jedoch fähig ist zu lernen. Bemerkenswert ist es aber schon, dass es immer wieder einzelne, manchmal auch ganze Mediengruppen gibt, die durch plakative Schlagzeilenmacherei dem menschlichen Streben so entgegenwirken können, oder?

Advertisements

6 Responses to Da bremst uns doch einer aus?

  1. Reizzentrum says:

    Pass mal op, Du punkiger Kuschler, oder kuscheliger Punker. Da habe ich gestern die grandiose Idee und offenbare meiner Prinzessin:“ Morgen fahren wir mal mit dem Auto zur Arbeit, sind ja ferien, dann sind die Strassen nicht SO voll“

    Tja, so begab es sich, dass ich feststellen musste, dass die Strassen tatsächlich nicht SO voll waren, sondern SOOOOOOO voll: Ich habe vom – im Personalausweis angegebenen und dir bekannten – Wohnsitz zur Arbeitsstelle 135 Minuten gebraucht! Da ist man ZU FUSS schnelle. Und all das nur, damit DU in einer fast leeren S-Bahn fahren kannst!

    Morgen fahre ich auch wieder Bahn und werde wahrscheinlich abkotzen, weil alle die ich heute im Stau sah, mir morgen in der S-Bahn die Sitzplätze streitig machen werden 😦

  2. kuschelpunker says:

    wenn ich mir das so durchlese könnte ich ja fast mitleid bekommen….aber dafür müsste ich dich ja erstmal verstehen, was mir unmotorisiertem punker doch recht schwer fällt.

    ich kann da nur sagen: dumm gelaufen für dich!

    schade, aber du kannst das leben und es ist nicht immer nett zu einem. „g“

  3. reizzentrum says:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen! hrhr

  4. kuschelpunker says:

    gehörst du zu der sorte mensch die auch zum kippenautomat um die ecke mit dem auto fahren? „lach“

  5. reizzentrum says:

    Pöööööööööh, mit dir rede ich ich ja kein Wort mehr! (Obschon wir in letzter Zeit eher miteinander getippt, denn gesprochen haben – wird mal wieder zeit)

  6. kuschelpunker says:

    so gehts ja auch, wunder der technik eben. kann man direkt ein bisschen dankbar für sein „g“

%d Bloggern gefällt das: