Kann man sich das so vorstellen?

Wer sich heute einmal umschaut wird in Hamburg wundervolles entdecken. Herbstlich färben sich die Blätter an den Bäumen, eine ruhige Wolke jagd die nächste und zu allem Überfluss ist es hell und freundlich. Alles in allem möchte man meinen es währe ein schöner Tag.

Ist es nicht!

Die Blätter haben mühe die Schadstoffe aus der Luft zu filtern, sollten die Wolken sich entleeren muss man Angst haben, dass die Jacke dabei zerfressen wird und die Sonne wärmt die Erde noch weiter auf. Na ja, freuen werden sich unser Kinder und Enkelkinder vielleicht.

In 20 Jahren sonnen wir uns in Norwegen an der Polargrenze im Bikini am Strand. Bäume haben längst weiteren Erlebnisparks platz gemacht und an einigen Stellen haben wir den Strand betoniert, damit man nichts im Sand verliert. Holographisch wird hier und da ein Baum dargestellt, denn unsere Enkel müssen ja auch ein wenig Geschichte lernen. Sollen ja nicht verdummen die kleinen.

Die Ureinwohner Europas sind versklavt, denn vor einigen Jahren schwappte eine riesige Revolutionswelle nach Europa. Die Völker anderer Kontinente hatten ihr Dasein satt und eroberten in einem blutigen Partisanenkrieg ganz Europa. Nein, wirklich ganz Europa. Da is kein Dorf das erbittert Widerstand leistet!!!!

Einen Vorteil hat die Sache aber, es muss sich keiner groß umstellen. Die Sklaverei gab es ja auch schon vorher, nur dass man damals noch das Gefühl hatte real zu existieren und Luxus zu haben. Jetzt ist es offensichtlicher, Geld gibt es für uns nicht mehr und was jeder isst oder trägt wird vorgeschrieben. Nicht von Lagerfeld und Co. sondern von Menschen mit verachtendem Blick, die in diesen Tagen ganz klar nur eine Meinung zulassen. Getreu dem Motto: Wenn ich deine Meinung hören will sag ich dir welche!!!

 

Was für ein Glück das wir das nicht mehr erleben, denn nachdem die USA und Russland erneut den kalten Krieg heraufbeschworen haben und einer mit dem Finger ausgerutscht ist, sind so viele Neutronenbomben auf Europa niedergeprasselt, dass nicht einmal mehr der schleimige Regenwurm auf dem Komposthaufen in Vadders Garten überlebte. Einige Ausgereiste freuten sich und übernahmen eine gute Infrastruktur um sich zu mehren und eine Wirtschaft auf zu bauen. Andere Kontinente grinsten sich einen und fielen über ein Europa ein, dass so dichtgebaut war, dass es keine Schlacht im Felde mehr geben konnte. Es kam ihre Zeit, die Zeit in der sie die Weltordnung veränderten und der übrig gebliebene Europäer nur doof aus der Wäsche gucken konnte.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: