Mann, Frau und ein Ball

Ich wollte eigentlich nicht über dieses Thema schreiben. Komischer weise fiel es mir gerade ein – vielleicht weil grad wieder die internationalen Wettbewerbe laufen – , deshalb tue ich es dennoch. – Männer und ihr rundes Spielzeug, dass mit dem Fuß durch die Gegend getreten wird. Das richtige Kalenderjahr hat für uns Männer begonnen. Es ist allgemein bekannt, dass wir Kerle zu Hunden werden sobald wir einen Ball sehen. Etwas, dass Frauen nur selten bis nie verstehen. 22 Verrückte und ein Ball! – Wie oft hört Mann diese Aussage von seiner Frau? Ich schätze an jedem Samstag während sie gemeinsam mit ihm kochen möchte, er aber nur das runde Leder über den Platz hoppeln sehen will. Bei Länderspielen schaut Frau aus Sympathie auch schon mal mit. Leider hat sie es auch nach dem dritten Spiel noch nicht begriffen, dass es weder ihr noch uns Männern etwas bringt wenn wir die Abseitsregel erneut wiederholen. Sie hat die Regel bis jetzt nicht verstanden, warum also gibt sie nicht einfach auf? Geht nicht, denn sie will sich für dich und dein Leben interessieren. Will unbedingt Teilhaben. Warum weiß keiner so genau.

Haben wir ihr die Regel also erneut erklärt, scheint für 15 Minuten Ruhe ein zu kehren und Mann kann Frau dann auch mal zum Bierholen schicken, denn sie hat ein schlechtes Gewissen weil sie gestört hat. Leider kommt sie wieder. Leider beginnt sie vor lauter Langeweile weniger den Ball als die Spieler zu beobachten. „Sind die Haare naturkraus? „Die Anderen haben aber wirklich hübschere Trikots als wir.“ – Während unsere Haare zu berge stehen und wir sie uns gerne ausreißen möchten, legt Madame noch einen drauf: „Wer die durchgeschwitzte Wäsche wohl waschen und bügeln muss?“ – Vorbei! Ein vernünftiger Mann hätte seine Frau schon nach der 2 Frage erschlagen, denn im Knast kann man immer noch ruhiger Fußball schaun als mit der Angetrauten. Angenervt geht Mann zum Kühlschrank. Frau hat vergessen das Bier kalt zu stellen als sie ihm eines, aus schlechtem Gewissen, gebracht hat. Verdammt! Du freust dich jetzt schon auf die Championsligue, denn das schaut sie nicht. Da bist du mit deinen Freunden allein, kannst über absurde Schiedsrichterentscheidungen, unglaubliche Spielzüge und einer blöden Auswechslung zetern, schimpfen und vulgär mit deinem Nachbarn austauschen. Dann kannst du Mann sein, kannst dich freuen wenn eine hübsche Spielerfrau gezeigt wird und den schlechtesten Witz der Welt erzählen. Erkennst vor Freudentränen, oder Frusttränen deinen Nachbarn nur noch am Geruch, aber es ist dir egal. Denn während des gesamten Spiels war das Bier immer kalt!

Getreu dem Motto:

Frauen und Fußball? – Nur wenn sie selber spielen und knappe Trikots tragen!

P.S.: Schatz, wenn du das liest….Sorry, aber auch die WM 2010 schau ich wieder mit meinen Kumpels!

Advertisements

5 Responses to Mann, Frau und ein Ball

  1. Cinderella says:

    Hey, ich bin ne Frau,
    und ich bin keine Hartcorlespe, aber auch ich liebe Fussball ,
    verpass kein Spiel Von Bayern München und St.Pauli hab ne Jahreskarte,und ich trinke Bier bis zum vergasen
    Ich bin also kein Spielverderber oder die Typische Frau!
    auch wenn ihr nu denkt >denn mußt die aber fett sein, „nein“
    auch das nicht ich bin einfach ne
    „normale“Frau die gern Fussball schaut!

  2. kuschelpunker says:

    Angenehme Seltenheit in der Frauenlandschaft. Glückwunsch an deinen Mann!
    Na ja, sind ja auch nicht alle Frauen so wie im Text beschrieben. Leider aber auch nicht grad wenige.

  3. Cinderella says:

    Naja Glückwunsch an meinem Mann wäre zuviel gesagt,
    denn der versteht die Welt nicht mehr wenn 11 Leute einem Ball hinterherrennen.
    und Zuschauer die Jubeld und Fiebernd vor dem Bildschirm oder im Stadion stehn
    die versteht er erst recht nicht!

  4. thearcadier says:

    „Hartcorlespe“

    Cooles Wort! Leider sind es aber LesBen, die haben nix mit WesPen zu tun, die können nämlich stechen.

    @ Kuschelpunker:
    Wir haben ja fats gleichzeitig mit bloggen angefangen – beide Sept 08!

  5. kuschelpunker says:

    @ thearcadier

    hät jetzt mal plump angenommen, dass du schon etwas länger dabei bist. nun ja, vielleicht eine günstige jahreszeit zum einstieg in die bloggersphäre.

%d Bloggern gefällt das: